Die technologische Revolution in der Hypothekenverwaltung

Mit Innovation gegen die nächste Immobilienkrise

Seit der Großen Rezession 2008 ist es für Hypothekenverwaltungsunternehmen nicht einfach, sich in den in der Folge entstandenen komplexen Vorschriften und im neuen Wirtschaftsklima zurechtzufinden. Ein Jahrzehnt später hat der Aufschwung noch immer nicht alle Bereiche erreicht, und einige Experten sehen bereits neue Krisen kommen.

Aber es gibt auch gute Nachrichten. Die großen Veränderungen öffneten die Tür für neue, wirksamere Geschäftsprozesse. Hypothekenverwalter, die digitale Tools und Innovationen einführen, sehen mehr Wachstumschancen als je zuvor. Dazu der Executive Vice President von Ellie Mae, Joe Tyrell: „Diese neue Generation von Wohneigentumskäufern ist vielfältiger und gebildeter als je zuvor. Sie erwartet leistungsfähigere Technologie und Automatisierung sowie personalisierteren Kontakt mit ihren Kreditgebern.“

Vorangetrieben von einer jüngeren Generation von Wohneigentumskäufern, die von allen Dienstanbietern bessere Leistungen erwartet, wird das traditionelle Kreditwesen als Ware angesehen. Stattdessen entwickelt sich die Hypothekenverwaltung von einem prozessorientierten, juristisch geprägten zu einem menschenbezogenen, personalisierten Erlebnis.

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen die Hypothekenverwalter nicht nur verstehen, wie sich der Markt verlagert hat, sondern sich auch über die wirtschaftliche Notwendigkeit klar sein, dass die Kundenbeziehungen verbessert werden müssen.

Wie können Sie diese Entwicklung umsetzen? Laden Sie das E-Book „Die technologische Revolution in der Hypothekenverwaltung“ herunter.


Füllen Sie das Formular aus

*Durch das Absenden dieses Formulars abonnieren Sie E-Mails von Hyland Software, Inc. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie.